Offenheit & Transparenz

Vor ein paar Jahren arbeitete ich in einem Unternehmen, welches eine hohe Fluktuationsrate aufwies. Verantwortlich für einen Bereich mit Führungsverantwortung gehörte es zu meinen Aufgaben neues Personal zu auszuwählen. Etwas was wir immer wieder auffiel, war die Antwort auf die Frage: Was ist Ihnen besonders wichtig im Team? Ausnahmslos gaben alle Interviewten an, dass Ihnen Offenheit & Transparenz sehr wichtig seien.

 

Rückblickend betrachtet denke ich eher, dass die Angestellten eigentlich „Annahme und Zugehörigkeit“ meinten. Denn sobald es um Offenheit & Transparenz ging, vergriffen sich einige im Wortlaut dermassen, dass grosser Schaden im Team entstand. Deshalb die Frage: kann man offen und transparent sein ohne andere zu beschuldigen. Ja – das geht. Jedoch fehlt in unserem Kulturkreis das Vokabular dafür. Wie schnell neigen wir doch dazu andere zu beschuldigen, anstelle von Gefühls- und Bedürfnisäusserungen. Deshalb liebe ich es an Teambuilding Anlässen immer mit konkreten Beispielen zu arbeiten. Denn diese sind es, welche so richtig“zuvordertst“ sind. Also keine graue Theorie, sondern rasche Hilfestellungen mit konkreten Veränderungen.