Teambuilding mit Musik

Teambuilding mit Musik Wer schon einmal aktiv musiziert weiss um die Bereicherung die das mit sich bringt. Und wer schon einmal mit anderen zusammen Musik gemacht hat, weiss auch um das spezielle Erleben des miteinander Musik machens. Oder auch nicht? Denn wer die Gesetze des Musik machen nichts kennt, läuft schnell Gefahr die Gruppe durcheinander zu bringen. Dies ist jedoch kein Problem, wenn ein Moderator zur Verfügung steht, der genaustens Bescheid weiss, wie er die Gruppe zu neuen Höhenflügen bringen kann. Gruppenprozesse erleben Während des Musik machens werden die Teams gefordert. Denn mit wenigen Kenntnissen sollen Sie zusammen einen Rhythmus kreeiren. So dass jeder gleichermassen beteiligt ist und das Ziel – einen lebendigen Rhythmus zu kreeiren – erreicht wird. Natürlich ruft dies Situationen hervor, bei dem die Charaktere der Beteiligten zum Vorschein kommen. Dabei gibt es keinen Sieger – wenn die Gruppe als Ganzes das Gelingen erreicht sind alle gleichermassen beteiligt – und Sieger. Zusammenhalt stärken Musik machen hat etwas Verbindendes. Dies wird bei einem Workshop schon innert kürzester Zeit klar. Einander auf einer völlig anderen Ebene zu begegnen, empfinden die Teilnehmer als sehr bereichernd. Denn niemand kann in solchen Momenten mit Fachwissen auftrumpfen, alle sind gleichgestellt. Jeder stellt sich der eigenen Inkompetenz und reagiert auf unterschiedliche Art und Weise. Wenn alle im selben Boot sitzen und dies auch offen thematisiert wird, dann ist das nicht nur spassig, sondern stärkt auch den Zusammenhalt im Team. Kompetenz und Selbstwahrnehmung fördern Wie verhalte ich mich in der Gruppe? Wie rasch kann ich neue Kompetenzen erwerben? Wie geht es mir dabei? Dies sind Themen, welche wir im Plenum oder in der Gruppe bearbeiten. Selbstbild und Fremdbild abgleichen Wie sehe ich mich – wie sehen mich andere? Durch gezielte Fragestellungen werden wir das Selbstbild mit dem Fremdbild vergleichen. Dies passiert natürlich anonym.